Erfahrungsbericht 1822direkt Depot: Viele Fonds für langfristige Anleger

Was ist 1822direkt?

Als eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse wurde die 1822direkt am 28. September 1996 in Frankfurt am Main gegründet. Der ungewöhnliche Name der Bank leitet sich vom eigentlichen Gründungsjahr der Sparkasse 1822 ab. Seitdem die Sparkasse Frankfurt im Jahre 2005 von der Landesbank Hessen-Thüringen übernommen wurde, gliedert sich diese in den Helaba-Konzern ein.

Da es sich bei der 1822direkt um eine reine Direktbank handelt, unterhält diese keinerlei eigene Filialen. Im Angebot stehen daher diverse Direktbanking-Produkte wie zum Beispiel das 1822direkt GiroSkyline Girokonto, das ZinsCash Tagesgeldkonto sowie das 1822direkt Depot, über welches Sie günstig Aktien kaufen können.

Es eignet sich zudem sowohl für langfristige Buy-and-Hold-Anleger, als auch für das kurzfristige Spekulieren mit Wertpapieren. Im Rahmen eines unabhängigen Erfahrungsberichts möchten wir Ihnen in den folgenden Abschnitten gern das 1822 direkt Depot vorstellen und dieses für Sie bewerten.

Diese Kosten und Gebühren verursacht das Investieren beim 1822direkt Depot:

Folgende Leistungen sind beim 1822direkt Depot zunächst völlig kostenlos:

  • Dividendenzahlungen für inländische und ausländische Aktien
  • Orderänderungen sowie Stornierungen von Orders
  • Änderungen von Limits
  • Teilausführungen

Die Depotführung an sich ist bei der 1822direkt mit keinerlei Kosten verbunden, insofern Sie mindestens eine Orderausführung pro Quartal tätigen oder per Sparplan tätigen lassen.

Bei der Ausführung von Wertpapierorders belaufen sich die Handelsgebühren an deutschen Börsenplätzen auf exakt 4,95 Euro pro Order plus 0,25 Prozent Orderprovision, gemessen am Ordervolumen – was durchaus fair und preislich gängig ist. Fällig werden pro Order jedoch mindestens 9,90 Euro, beziehungsweise maximal gedeckelte 59,90 Euro. Insgesamt 8.800 Fonds bietet die 1822direkt überdies in Zusammenspiel mit dem 1822 direkt Dpot, welche mit einem vorteilhaften, 100-prozentigen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag gekauft werden können.

Auch Sparpläne stehen im reichhaltigen Angebot der 1822direkt: So können beispielsweise ETF-Sparpläne bereits ab 2,95 Euro je Sparplanausführung eingerichtet werden – jene beziehen sich sowohl auf den Kauf, als auch auf den potenziellen Verkauf der einzelnen ETF-Anteile. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, einen Sparplan für Kinder bei der 1822direkt einzurichten, der treuhänderisch vom jeweiligen Elternteil verwaltet werden kann.

Deutlich teurer ist das schon das Investieren über ausländische Börsen. Hier fallen pro Order 49,95 Euro an Gebühren an sowie wird eine Orderprovision in Höhe von 0,25 Prozent der Ordervolumina berechnet – mindestens fallen pro Order jedoch Kosten in Höhe von 54,95 Euro an.

Günstige Aktien kaufen funktioniert beim Depot der 1822direkt aber auch per Telefon. So fallen für telefonische Orders Kosten in Höhe von 5,00 Euro an. Sollten Sie häufiger zum Telefon greifen, um Orderausführungen anzufragen, werden Sie von der 1822direkt zudem mit lukrativen Rabatten belohnt.

So sicher ist das Investieren über das 1822direkt Depot:

Wie auch andere Banken, ist auch die 1822direkt Mitglied des europäischen Einlagensicherungsfonds, wodurch Kundeneinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Anleger vor einer Banken-Insolvenz geschützt sind. Weiterhin ist die 1822direkt Teil des Haftungsverbundes der Sparkassen-Finanzgruppe. Jenes System setzt sich aus den folgenden Elementen zusammen:

  1. Sparkassenstützungsfonds regionaler Sparkassen
  2. Sicherungsreserven der Helaba und Sparkasse Frankfurt
  3. Sicherungsfonds der Landessparkassen

Für Wertpapierorders können zudem die als ausgesprochen sicher geltenden TAN-Verfahren iTAN++, mTAN sowie QR-TAN und HBCI-Banking genutzt werden.

Werbung
Baufinanzierung_Infopaket_gif 728x90

So schnell und unkompliziert lässt sich beim 1822direkt-Broker ein eigenes Depot eröffnen:

Unsere Erfahrungen mit der Depoteröffnung bei der 1822direkt sind ebenso positiver Natur. Hierfür laden Sie sich einfach die entsprechenden Eröffnungsunterlagen auf der 1822direkt-Webseite herunter und füllen diese gemäß der 1822direkt-Vorgaben aus. Schriftlich angeben werden müssen von Ihnen unter anderem persönliche Daten wie zum Beispiel Ihre Wohnanschrift, Ihre Telefonnummer sowie Ihre Emailadresse.

Weiterhin werden innerhalb der Eröffnungsbögen noch individuelle Handelserfahrungen mit Finanzprodukten abgefragt, die Sie bereits sammeln konnten. Die von Ihnen innerhalb der Eröffnungsbögen gemachten Angaben müssen dann in einem nächsten Schritt noch von Ihnen verifiziert werden. Hierfür steht Ihnen zum einen das reguläre Post-IDENT-Verfahren über die Deutsche Post oder aber das praktische Video-IDENT-Verfahren telefonisch über die 1822direkt zur Verfügung.

Sobald die Verifizierung erfolgreich von Ihnen abgeschlossen wurde, erhalten Sie binnen weniger Tage Ihre Zugangsdaten per Post und per Mail und können Ihr 1822 direkt Dpot ab dann sofort nutzen. Auch ein Depotübertrag kann durch das Ausfüllen eines entsprechenden Formulars bei Ihrem jetzigen Anbieter für den Wechsel zum 1822direkt Depot veranlasst werden und wird von der 1822direkt sogar mit attraktiven Boni belohnt.

>>> Hier das 1822direkt Depot eröffnen! <<<*

Unsere Erfahrungen mit der Benutzerfreundlichkeit und dem Kundenservice beim 1822direkt-Broker:

Auch in puncto Kundenservice konnten wir beim Depot der 1822direkt überaus positive Erfahrungen sammeln. So ist der Kundensupport per Telefon für Kunden und potenzielle Kunden von montags bis freitags zwischen 8 und 20 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr für diese da. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit dem Team der 1822direkt zu chatten – der 1822direkt Chat kann von montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr angeschrieben werden. Emailanfragen werden ebenfalls schnell und zufriedenstellend beantwortet – und auch insgesamt hat man bei der 1822direkt stets das Gefühl, ernst genommen zu werden und bestens mit Informationen versorgt zu werden.

Auch die Benutzerfreundlichkeit der Handelsplattform verdient nach unseren Erfahrungen eine Auszeichnung. So finden sich selbst Laien im Handel schnell und einfach in den Wertpapierhandel ein. Im Grunde genommen kann über die Suchleiste das entsprechende Wertpapier gemäß WKN oder Titel gefunden werden. Der Wertpapierkauf wird dann per TAN-Verfahren legitimiert. Beim Handel selbst konnten wir auf verschiedene Handelsplätze wie zum Beispiel Börse Frankfurt oder Börse Stuttgart ausweichen.

Alle Vorteile des 1822direkt Depots im Überblick:

  • Depotführung kostenlos bei mindestens einer Orderausführung pro Quartal
  • außerbörslicher Direkthandel ist zwischen 8 und 23 Uhr möglich
  • über 8.800 verschiedene Fonds ohne Ausgabeaufschlag erhältlich
  • zuverlässiger Kundensupport
  • einfaches Handling der Handelsplattform

Potenzielle Nachteile des 1822 direkt Depots:

  • bislang noch kein Daytrading über das 1822 direkt Depot möglich
  • teilweise hohe Gebühren beim Handel über ausländische Handelsplätze

Unser Fazit zum Depot des 1822direkt-Brokers:

Gemäß unseren Erfahrungen handelt es sich beim Depot des 1822direkt-Brokers um ein seriöses und vorteilhaftes Angebot für erfahrene, als auch für unerfahrene Anleger. Das vielseitige Handelsangebot an Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Einzelaktien sowie Anleihen und Zertifikaten gefiel uns dabei besonders.

Weiterhin überzeugte uns aber auch der zuverlässige Kundensupport in deutscher Sprache, bei dem wir nie übermäßig lang in der Leitung warten mussten und uns schnell und zufriedenstellend geholfen wurde.

Auch die Depoteröffnung ging unkompliziert und rasch vonstatten. Insgesamt gefielen uns also der Kundenservice und die Nutzerfreundlichkeit am besten – einzig und allein bei den Gebühren mussten wir Abstriche machen.

Bewertung für das 1822direkt Depot:

Gebühren:

Nutzerfreundlichkeit:

Service:

Gesamt:

3/5
4.5/5
4/5
3.6/5
Testsiegel 2017 140x227
Weitere Online-Broker & Depots im Test: