You are currently viewing Alles über Copy-Trading auf Social-Trading-Plattformen

Alles über Copy-Trading auf Social-Trading-Plattformen

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein / Trading

Was ist Copy Trading, beziehungsweise Social Trading?

Copy Trading als auch Social Trading sind Synonyme und bezeichnen dasselbe. Beim Copy Trading können Leute dem Portfolio von anderen Investoren und Tradern folgen und in dieselben Produkte investieren. Eine Social-Trading-Plattform ist, ähnlich wie bei Facebook, Instagram oder Twitter, ein Netzwerk aus Tradern, die sich untereinander vernetzen und ihre Portfolios offenlegen, damit sie von allen nachvollziehbar sind. Sämtliche Transaktionen können von den Mitgliedern der Community verfolgt werden und gegebenenfalls kopiert werden. Die Community besteht dabei sowohl aus Hobby-Tradern, als auch aus professionellen Vermögensverwalten und Börsenprofis. Durch die Transparenz der Portfolios und der Transaktionen können die verschiedenen Handelsstrategien nachverfolgt werden und so ein passender Trader gefunden werden, dessen Portfolio du dann automatisch kopierst.

Wie funktioniert Copy Trading auf Social-Trading-Plattformen?

Auf der Social-Trading-Plattform verfolgen Signalgeber oder auch „Social Trader“ genannt, ihre Handelsstrategie und veröffentlichen ihr Portfolio. Die Investoren oder auch „Follower“ können dann diese Portfolios 1-zu1 kopieren und die gleichen Gewinne machen, die auch die Social Trader gemacht haben. Sämtliche Transaktionen, die die Social Trader durchführen, können von den Followern beobachtet und nachvollzogen werden. Folgst du einem Signalgeber, so ist dein Portfolio dem Portfolio des Social Traders zu jeden Zeitpunkt 1-zu-1 nachgebildet und wird bei Transaktionen des Social Traders automatisch angepasst. Du investierst also automatisch in dieselben Produkte, in die auch der Social Trader investiert hat, ohne den Aufwand eigene Transaktionen und Umschichtungen durchzuführen. Mit dem Folgen eines Portfolios ist also der Social Trader quasi der Vermögensverwalter deines Geldes. So können auch unerfahrene Investoren an der Entwicklung des Portfolios und den Gewinnen von erfahrenen Anlegern partizipieren.

Welche Social-Trading-Plattformen gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Social-Trading bei wikifolio:

Im Bereich Social Trading gibt es unter anderem zwei bekannte Plattformen, die jeweils ein unterschiedliches System anbieten. Sowohl bei wikifolio als auch bei Etoro kannst du Copy Trading betreiben. Wie die beiden Systeme genau funktionieren erfährst du im Folgenden:

Bei wikifolio veröffentlicht der Trader ein Musterdepot mit seiner Handelsstrategie und gibt an, welche Art von Produkten er für sein Portfolio kaufen wird. Dadurch kann der Copy Trader entscheiden, ob er lieber in ein konservatives oder in riskanteres Depot investieren möchte. Interessieren sich genügend Leute für das Depot, wird ein Endlos-Indexzertifikat herausgegeben. Dieses Zertifikat hat als Basiswert das nachgebildete Portfolio und wird von der Bank Lang & Schwarz Aktiengesellschaft emittiert. Das Zertifikat kann dann ganz normal im außerbörslichen Handel über deine eigene Depot-Bank gekauft werden. Zertifikate sind derivative Produkte, das heißt, dass du nicht die realen Aktien besitzt. Gebühren zahlst du auf das Zertifikat selbst, ebenso wie eine zusätzliche Gebühr die abhängig von der Performance des Portfolios ist. Die Performance-Gebühr wird vom Social Trader festgelegt und ist von Trader zu Trader unterschiedlich. Die Anmeldung bei wikifolio ist gratis. Mit dem kostenlosen Account kann man bereits anderen Portfolios folgen und einsehen. Ob du dir nur den kostenlosen Account holst, um dir Inspirationen für dein privates Depot zu holen oder ob du direkt mit dem Zertifikat ein Portfolio kopierst, bleibt dir überlassen.

Copy-Trading bei eToro:

Im Gegensatz zu wikifolio, wird bei Etoro kein zusätzliches Zertifikat für das Portfolio ausgegeben, in das dann investiert werden kann. Stattdessen wird das Portfolio des Traders und seine Transaktionen prozentual 1-zu-1 kopiert. Kauft zum Beispiel der Trader für 5% seines Portfolios eine Aktie, kaufst du ebenfalls mit 5% deines Portfolios diese Aktie. Die anfallenden Gebühren entstehen durch den Spread, also dem Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufswert, den Etoro selbst festlegt, und durch die Übernachtgebühr.

Risikohinweis eToro: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bei beiden Anbietern besitzt du keine echten Aktien, sondern handelst Derivate. Bei Derivaten ist dein Kapital einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Ebenso ist das investierte Geld kein Sondervermögen. Beim Sondervermögen, wie es zum Beispiel bei ETFs der Fall ist, ist das investierte Geld der Anleger auch bei einer Pleite des Anbieters sicher und kann an die Anleger ausbezahlt werden. Bei Etoro und wikifolio ist das investierte Geld kein Sondervermögen und kann bei einer Insolvenz des Anbieters komplett verloren sein.

Welche Vorteile hat Copy Trading?

  • Kostenloser Account
  • Inspirationen für eigenes Investment
  • Gute Performance auch für Unerfahrene möglich
  • Kaum eigener Aufwand
  • Transparente Geldanlage
  • Einstieg schon mit wenig Kapital
  • Günstiger „Vermögensverwalter“
  • Passives Einkommen als Social Trader

Welche Nachteile hat Copy Trading?

  • Vergangene Gewinne garantieren keine zukünftigen Gewinne
  • Kein Sondervermögen (Totalverlust möglich bei Insolvenz des Anbieters)
  • Vertrauen in fremde Personen
  • Zusätzliche Gebühren (wikifolio: Zertifikatskosten + Performancegebühr; Etoro: Spreads)
  • gehandelt werden Derivate
  • keine gesetzliche Regulierung

Kann ich als Social Trader ein passives Einkommen verdienen?

Ja, sowohl bei wikifolio als auch bei Etoro lässt sich ein passives Einkommen verdienen, wenn dein eigenes Portfolio kopiert wird. So kannst du neben den Gewinnen aus deinen Investments zusätzlich eine Prämie verdienen, abhängig davon wie viele Follower du hast. Je mehr Follower, desto höher ist die zusätzliche Prämie, die du bekommst. Das sollte auch gleichzeitig ein Anreiz sein, profitabel und verantwortungsvoll zu handeln, damit du mehr Follower anziehst. Hast du viele Follower, weil du ein erfolgreiches Portfolio hast, kannst du durchaus ein beachtliches passives Einkommen generieren.

Bei Etoro kannst du dein Portfolio mit dem Popular-Investor-Programm* von anderen Leuten kopieren lassen und damit ein passives Einkommen verdienen. Um sich für das Programm zu qualifizieren, muss man bestimmte Kriterien erfüllen. Popular-Investor zu werden ist nicht schwierig und meistens reicht ein Kopierer. Im Programm selber gibt es dann noch weitere Stufen, die zusätzliche Benefits beinhalten, wie zum Beispiel ein Abo der Financial Times oder ein Platin-Account Manager. Die Prämie du die für deine Kopierer bekommst, liegt bei bis zu 2% des jährlichen verwalteten Vermögens, dass deine Kopierer dir zugewiesen haben und abhängig von der Stufe, in der du dich befindest. Die Prämie wird als sofort auszahlbares Guthaben deinem Etoro-Konto gutgeschrieben. Für nähere Informationen zum Programm schau hier auf der Seite von Etoro* nach.

Bei wikifolio erfolgt die Veröffentlichung deines Portfolios in mehreren Schritten. Erst wenn dein Portfolio den Status „investierbar“ hat, können andere Leute in dein Depot kopieren und du verdienst die Prämie. Zunächst musst du die Stammdaten deines Portfolios festlegen, wie zum Beispiel dein Startbudget und die Performancegebühr. Die Performancegebühr kannst du zwischen 5% und 30% legen, was dann am Ende auch deiner Provision entspricht. Darüber hinaus legst du fest, welche Handelsstrategien verfolgt wird und welche Finanzprodukte gekauft werden. Nach ausführend er Trades wird das Portfolio publiziert. Um das Portfolio dann investierbar zu machen Bedarf es noch weiterer Schritte wie Legitimierung und Emissionsgespräche mit der Partnerbank von wikifolio. Für genauere Informationen ist es ratsam sich hier genauer zu informieren.

Hinweis: Derivate sind sehr komplexe Finanzprodukte und bergen ein erhöhtes Risiko für Ihr Kapital. Sie sollten sich bewusst sein, ob Sie dieses Risiko eingehen möchten. Weitere Hinweise in unserem Risikohinweis.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden…

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
WhatsApp
Telegram

Vielleicht interessiert dich auch das…

Unsere Depot-Empfehlungen:*
Chartanalyse-Plattform:*
Geldanlage in Immobilien:*
Top Zinsen bei Tages- und Festgeld:*
Digitale Vermögensverwaltung:*
Investieren in P2P-Kredite:*
CFD-Trading:*

Risikohinweis Plus500: 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.