You are currently viewing Aktien komplett kostenlos handeln – Erfahrungen zu Gratisbroker

Aktien komplett kostenlos handeln – Erfahrungen zu Gratisbroker

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Aktien komplett kostenlos handeln: Gibt es das?

Die meisten Broker sind bereits teilweise kostenlos, beziehungsweise die Kosten und gut versteckt und fallen nicht sofort auf. So fallen bei den wenigsten Brokern heutzutage noch Depotführungsgebühren an. Jedoch fallen bei Brokern Gebühren an, wenn man eine Aktie kauft oder verkauft. Diese nennt man Ordergebühren und variieren von Broker zu Broker zwischen 5 und 10 Euro pro ausgeführte Order. Bei einer Investition in Aktien in Höhe von 1000€ und Ordergebühren von 10€ fließen alleine 2% vom Gebühren an den Broker und bleiben nicht beim Anleger. Spart man sich die Ordergebühren, bleibt der volle Gewinn beim Anleger und kann reinvestiert werden. In den USA gibt es bereits immer mehr kostenlose Broker ohne Ordergebühren. Dieser Trend kommt nun auch nach Deutschland und erfreut deutsche Anleger. Gratisbroker ist ein deutscher Broker, mit dem man komplett kostenlos Aktien, ETF, Fonds Optionsscheine und Zertifikate handeln kann.

Wir haben uns Gratisbroker näher angeschaut und erklären euch nun alles Wichtige, was du wissen musst…

Wie kann Gratisbroker komplett kostenlos sein?

Gratisbroker ist in dieser Hinsicht sehr transparent und erklärt verständlich, wie sie Geld verdienen und wodurch genau sie ihr Depot komplett kostenlos anbieten können. Im Gegensatz zu normalen Brokern wird bei Gratisbroker auf unnötige Services verzichtet, bieten nur einen Handelsplatz an und arbeiten komplett online. Es wird also stark an der Kostenschraube gedreht und nur wirklich, dass dem Kunden angeboten, was er wirklich zum Traden braucht. Zusätzliche Service kosten Geld und diese Kosten müssen an den Kunden weitergegeben werden, damit der Online Broker profitabel arbeiten kann.

Wie verdient nun Gratisbroker Geld? Geld verdient Gratisbroker, wie jeder andere Broker auch, durch Entgelte von Banken oder Börsen für jeden Trade. Dadurch, dass Gratisbroker keine Ordergebühren erhebt, soll der Kunde dazu gebracht werden mehr zu handeln. Je mehr Order Gratisbroker bekommt, desto mehr Entgelte bekommen sie und desto größer ist der Gewinn von Gratisbroker.

Welche Vorteile bietet Gratisbroker?

Wie bereits erwähnt ist Gratisbroker dauerhaft kostenlos und erhebt keinerlei Gebühren für das Depot oder das Trading von Aktien. Es fallen keine Depotführungsgebühren und keine Ordergebühren für den Kauf und Verkauf von Aktien an. Darüber hinaus werden auch keine Fremdkostenpauschale und auch kein Handelsplatzentgelt an. Weitere Gebühren, die bei vielen Anlegern oft nicht im Fokus sind, sind Nebenkosten bei Dividendenzahlungen und die Eintragung von Namensaktien. Beide Gebühren fallen ebenfalls nicht an.

Dadurch, dass keine Gebühren anfallen bleibt somit der gesamte Gewinn beim Anleger. Besonders Anleger mit normalerweise kleinen Ordervolumen können davon profitieren, da besonders bei kleinen Ordervolumen die Gebühren einen großen Teil des Gewinns auffressen. Wichtig zu beachten ist nur das Mindestordervolumen von 500€.

Was sind die Rahmenbedingungen um Aktien kostenlos zu handeln?

Die wichtigste Bedingung für Anleger ist das Mindestkaufvolumen von 500€ pro Order. So können bei Gratisbroker nur Order aufgegeben werden, die höher sind als 500€. Der Handelsplatz für alle Finanzprodukte ist der Börsenplatz gettex. Der Kauf über andere Handelsplätze wie Tradegate oder Xetra ist nicht möglich. Ebenso können keine Aktien telefonisch oder schriftlich gekauft werden, wie es bei vielen anderen großen Brokern möglich ist.

Handelszeiten sind wie gewöhnlich von 8-22 Uhr. Ebenso kann man die typischen Ordertypen wie Limit, Stop Loss, Market und einige mehr verwenden. Es wird keine App angeboten, dafür ist die Plattform für alle Endgeräte optimiert. Das sind die wichtigsten Informationen zum kostenlosen Handel von Aktien. Genauere Informationen beim Anbieter.

Wie viel Geld spart man ohne die Gebühren?

Um zu verstehen, wie viel die Gebühren wirklich ausmachen, rechnen wir ein kleines Beispiel. Für unsere Rechnung nehmen wir ein Startkapital von 1000€ und einen Gewinn von 6% pro Trade. Als realistische Anzahl an Trades, die von durchschnittlichen Anlegern jährlich gemacht wird, nehmen wir 10 Trades pro Jahr an. Die Gebühren berechnen wir in unserem Beispiel mit 10€ pro Order, also 20€ pro Trade (Kauf- und Verkauf je 10€).

Ersparnis nach diesen 10 Trades sind 263,62€ mehr Gewinn die übrig bleiben!

diagramm ohne gebühren Aktien kaufen gratisbroker

Vergleich von Gratisbroker mit anderen Online-Brokern:

Hier kurz und knapp die Unterschiede zwischen anderen Online Brokern und Gratisbroker übersichtlich auf einen Blick:

Gratisbroker:

  • Keine Ordergebühren
  • Keine Zusatzkosten
  • 1 Handelsplatz
  • Keine weiteren Service

Andere Online-Broker:

  • Ordergebühren bis zu 10€
  • Zusatzgebühren für: Depotführung, Namensaktien, Börsenplatzentgelte, Dividenden
  • Mehrere Handelsplätze
  • Weitere Service wie: Webinare, telefonische und schriftliche Orderaufgabe, Rabattaktionen, etc.

Für wen ist Gratisbroker geeignet? Erfahrungen mit Gratisbroker:

Kurze Antwort: Für jeden! Denn mehr möchte nicht komplett kostenlos Aktien, ETFs, Fonds und Zertifikate handeln. Denn jeder Euro, den man bei den Gebühren spart, kann investiert werden und kann sich vermehren. Zumal man die Ordergebühren auch nicht mehr steuerlich absetzen kann und jeder bezahlte Gebühr ein Verlust darstellt. Alle wichtigen und namhaften Aktien kann man handeln und mehr als einen Handelsplatz benötigt man nicht. Ein weiterer wichtiger Punkt, den viele vergessen, sind die versteckten Zusatzgebühren bei den Standardbrokern. Hier ist es wirklich erleichternd, dass man sich bei Gratisbroker wirklich keine Gedanken machen muss über irgendwelche Gebühren, die später irgendwann anfallen könnten.

Besonders geeignet ist es für Anleger, die sehr viele Trades machen. Swing-Trader oder auch Day-Trader profitieren. Wie in der Beispielrechnung gesehen, spart man mit den oben gewählten Parametern 263,62€ nach 10 Trades. Sehr positiv ist auch die große Transparenz, die Gratisbroker seinen Kunden entgegenbringt. Das wirkt sehr seriös und schafft Vertrauen. Die Plattform ist für mobile Endgeräte optimiert, wodurch das Trading über den mobilen Browser möglich ist. Die Anmeldung funktioniert online und ist in nur 20 Minuten erledigt. Alles in allem, ein sehr gutes Angebot, dass es durchaus wert ist ausprobiert zu werden. Es kostet ja schließlich nichts!

Aktien, Zertifikate und Optionsscheine kostenlos handeln bei Smartbroker:

Smartbroker ist ein neuer und bei Anlegern sehr beliebter Online-Broker. Das liegt zum einen daran, dass man bei Smartbroker ebenfalls Aktien, Zertifikate und Optionsscheine für 0,00€ kaufen und verkaufen kann. Zum anderen ist Smartbroker beliebt wegen seines großen Angebots im Bereich des Wertpapierhandels. So werden beispielsweise alle Handelsplätze in Deutschland angeboten und es können auch Order ohne das Mindestordervolumen von 500€ aufgegeben werden. Hierfür fallen dann aber jedoch 4€ Gebühren an, die aber vergleichsweise immer noch sehr gering sind. Des Weiteren gibt es ein breiteres Angebot an Sparplänen als bei Gratisbroker. Die Benutzeroberfläche ist mit ansprechenden und informativen Grafiken des Depotbestands sehr interessant und eine Besonderheit bei Smartbroker.

Online-Broker & Depots im Test: